Der Advent im Wald im Schönseer Land


Advent im Wald

        

„Advent im Wald“ – ist ein romantischer Waldmarkt im sagenumwobenen Grenzwald, wo bayerisch-böhmische Schmugglergeschichten Wirklichkeit waren.

Kunsthandwerker bieten den Gästen in einfachen, aus Brettern gezimmerten Ständen ihre selbstgefertigten Werke an und lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Es duftet nach Glühwein und Weihnachtsgebäck. Hunderte von Kerzen tauchen den Wald in anheimelndes Licht. Ein adventliches Erlebnis der besonderen Art, das sich niemand entgehen lassen sollte (Unkostenbeitrag 2 Euro, Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei – Jede Eintrittskarte nimmt an einer Verlosung teil.)

Termin:

Samstag 06. Dezember 2014

Sonntag 07. Dezember 2014 jeweils von 15.00 – 21.00 Uhr

Veranstaltungsort:

Schönsee, Ortsteil Friedrichshäng

Bitte nutzen Sie die eingesetzten Zubringerbusse! Fahrpläne und Abfahrtsorte unten zum Download.

Sollten es die Witterungsverhältnisse zulassen, sind Parkplätze in Veranstaltungsnähe ausgewiesen. Die Einweisung erfolgt durch die Ordnungsdienste vor Ort.

Busse:

Die Anfahrt ist mit dem Bus möglich bis zum Ortseingang Friedrichshäng zum Aus- bzw. Einsteigen. Es besteht aber für Busse keine Parkmöglichkeit!

Der Busparkplatz ist in Stadlern, Ortseingang, bei der Fa. MMM. Hier ist auch eine Haltestelle für den Zubringerdienst.

Programm und Busplan 2014 wird voraussichtlich ähnlich wie 2013 sein und wird bei Vorliegen hier veröffentlicht.

 

Weitere Informationen auf der Seite des Veranstalters:  Pascherverein Schönseer Land e.V.

www.am-eulenberg.de

Zdroj: Der Advent im Wald im Schönseer Land.

22. června 2013 – Vysvěcení (Einweihung)


Požehnání křížové obnovené křížové cestě
Požehnání křížové obnovené křížové cestě

Požehnání obnovené křížové cestě, 22 Června 2013 zleva doprava: protestantský pastor Daniel Matouš (Tachov), pastor církve husitské, Zuzana Kalenská, (Tachov), farář církve římskokatolické Jiří  Hájek (Stříbro), pravoslavný kněz Milan Horváth (Tachov), Monsignor Karel Wuchterl (dlouholetý farář a děkan v Fürthu, se narodil v roce 1937 v Nedražicích, 9 km jižně od Stříbra), protestantský pastor Hans-Günther Daidrich (Weiden), katolický kněz Hubert Feichtmeier (Letzau u Weidenu).

Die Einweihung des Kreuzweges am 22. Juni 2013 nahmen vor v. l. n. r.: Der Evangelische Pfarrer Daniel Matous (Tauchau), die Pfarrerin der Hussitischen Kirche, Zuzana Kalenska,  (Tachau), Stadtpfarrer Jiri (Georg) Hayek (Mies) ,der Orthodoxe Pfarrer Milan Horváth (Tachau),  Monsignore Karl Wuchterl (langjähriger Pfarrer und Dekan in Fürth, 1937 in Nedraschitz, 9 km südlich von Stříbro geboren), der Evangelische Pfarrer Hans-Günther Daidrich (Weiden), Katholischer Pfarrer Hubert Feichtmeier (Letzau bei Weiden).

Kaple po rekonstrukci

Foto: Dennis Plundr

Úprava terénu na stezce kolem kaplí


V pondělí 17. června upravila parta dobrovolníků terén kolem kaplí. Sekala se vysoká tráva, opravili se schody v příkrém terénu, vozil se kačírek ke kaplím. Teplota vzduchu 35 stupňů, nálada výborná. A kdo že byli ti dobrovolníci? Horolezčata ze sdružení Skoba, keškaři a stříbrští ostrostřelci ze sdružení Strom.

M.Kaltenbruner

 

                                                                                                                    Foto: Jarmila Toušová